Schweizer Börse: Stühle rücken im SMI

Die von uns besprochene Abspaltung der Augenheil-Sparte Alcon von Novartis hat nun auch Folgen für den wichtigsten Schweizer Index SMI. Denn wenn die neuen Papiere am 9. April erstmals an der Börse notiert werden sollen, wird Alcon auch in den SMI aufgenommen. Absteigen muss dafür Julius Bär. Hier eine kleine technische Besonderheit: Denn vom 9. zum 10. April wird der SMI dann 21 Werte umfassen, da Julius Baer erst am 10. April den Index verlassen soll.

Aber Alcon drängt auch andere Werte zur Seite. So muss im Swiss Leader Index SLI (insgesamt 30 Werte) der Duty-Free-Händler Dufry seinen Platz für Alcon räumen. Ausserdem verdrängt das Augenheil-Unternehmen im Mid-Cap-Index SMIM die Bäckereikette Aryzta.

Wir hatten bei der letzten Besprechung im Zürcher Trend dazu geraten, nach der Abspaltung von Alcon die Aktien weiter zu halten. Dies wird bestätigt.