E-Mobilität: Neue deutsche Beweglichkeit

Die Umwälzungen im deutschen Automobilesektor gehen gleich mehrfach in eine weitere Runde. So steht DAIMLER offenkundig kurz vor einer weiteren Kooperation mit GEELY, dem Autokonzern ihres chinesischen Großaktionärs (9,7 %) Li Shufu. DAIMLER will die Hälfte seiner Kleinwagenmarke Smart an GEELY verkaufen und nach Informationen der „Börsen-Zeitung“ soll die Transaktion in den nächsten Tagen, auf jeden Fall aber vor der Automesse in Schanghai Mitte April eingetütet werden. 

Bereits im Oktober hatten die beiden Marken für das laufende Jahr ein gleichberechtigtes Joint Venture für Luxusfahrdienste in China mit Mercedes-Modellen angekündigt.

Damit zieht DAIMLER einen ersten Strich unter das Projekt „Smart“. 2018 wurden weltweit 128.802 Einheiten verkauft, ein Rückgang zum Vorjahr um 4,6 %. Ein Grund für den Rückgang waren unter anderem Lieferverzögerungen bei den Elektroversionen, nachdem es Schwierigkeiten mit dem Zelllieferanten LG Chem und anschließend mit der Batterie gegeben hatte...

Zürcher Börsenticker 18.03.19

Guten Tag!

Der Zürcher Börsenticker vom 18. März 2019 steht für Sie online bereit.

Die positiven Vorlagen der Wall Street vom Freitag sind in der neuen Börsenwoche schnell verpufft. Denn es gibt nach Ansicht vieler Anleger weiterhin zu viele Unsicherheitsfaktoren. Zwar mag beispielsweise keiner mehr über das Brexit-Theater tatsächlich spekulieren. Doch ist an den Börsen zu hören, dass man hier womöglich zu optimistische Erwartungen auf den Ausgang bereits eingekreist habe. 

Die Hauptthemen von heute sind:

  • Es bleiben noch Fragen offen.
  • DEUTSCHE BANK und COMMERZBANK: Trauen sie sich wirklich?
  • SIXT legt starke Zahlen vor.
  • Für BOEING bleibt es schwierig.

Zum Anschauen hier bitte klicken...

Der BörsenTicker 18.03.19

Zürcher Börsenticker 15.03.19

Guten Tag!

Der Zürcher Börsenticker vom 15. März 2019 steht für Sie online bereit.

Wirklich überrascht war wohl gestern Abend niemand. Was nun? May hat bereits angedeutet, dass sie ihren unbeliebten Brexit-Deal nächste Woche für eine weitere Abstimmung vor das Parlament bringen wird. Für die dritte sogenannte "sinnvolle" Abstimmung ist indes noch kein Termin geplant, aber der Regierungsantrag sieht vor, dass er vor dem 20. März stattfinden muss. 

Die Hauptthemen von heute sind:

  • Brexit - die Unvollendete!
  • Wall Street vor wichtiger Entscheidung.
  • VOLKSWAGEN wird wieder in den USA verklagt.
  • ORACLE kann überzeugen.

Zum Anschauen hier bitte klicken...

Der BörsenTicker 15.03.19

Zürcher Börsenticker 14.03.19

Guten Tag!

Der Zürcher Börsenticker vom 14. März 2019 steht für Sie online bereit.

Nun hat es auch die Schweiz erwischt. Das Staatssekretariat für Wirtschaft, kurz SECO, hat ebenfalls seine Prognose für das BIP-Wachstum 2019 deutlich zurückgenommen. Von bisher 1,5 % Wachstum haben die Ökonomen die Prognose auf 1,1 % zurückgenommen. Begründet wird dies mit der allgemeinen Abkühlung der Weltkonjunktur, was insbesondere den Schweizer Export ausbremsen dürfte. Allerdings stellt man bereits für 2020 wieder ein Wachstum von 1,7 % in Aussicht.

Die Hauptthemen von heute sind:

  • Schweiz muss ebenfalls BIP-Prognose kürzen.
  • Wasserstand Brexit.
  • Euro-Wackler Italien am Anleihenmarkt gefragt.
  • K+S mit überraschendem Jahresende.
  • VIFOR PHARMA deutlch besser als erwartet.

Zum Anschauen hier bitte klicken...

Der BörsenTicker 14.03.19

Tesla: Grosse Erwartungen

Die nächsten Tage könnten für den amerikanischen E-Auto-Pionier Tesla entscheidend werden - wieder einmal. Denn gleich zwei Themen stehen auf dem Programm. So will Tesla morgen sein heiss diskutiertes Model Y in Los Angeles vorstellen. Dabei handelt es sich um einen SUV, der rund 10 % grösser ist als das Model 3.

Mit dem Model Y verbinden sich im Markt nicht nur viele Erwartungen, was Technik und Ausstattung angeht. Es dürfte auch eine Rolle spielen, dass mit der Vorstellung des SUV das Langfrist-Projekt S3XY (Models S, 3, X und Y) nun seine Vollendung findet. Allerdings dürften die Fragen im Markt nicht weniger werden. Dies gleich zu Beginn, da der SUV, dessen Fertigungsbeginn frühestens 2020 sein soll und rund 10 % mehr kostet als Model 3 mit etwas weniger Reichweite...