Wirecard: Auf dem Weg zur Entscheidung?

Beim deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard schaut alles gebannt auf den morgigen Tag. Denn dann läuft offiziell das bisherige Leerverkaufsverbot der deutschen Finanzaufsicht ab. Allerdings erst nach Börsenschluss, was bedeutet, dass es erst nach dem langen Oster-Wochenende so richtig spannend werden könnte. Allerdings besteht auch noch die Möglichkeit, dass die BaFin das Verbot verlängert. Ein Indiz könnte dafür sein, dass nun auch offiziell Anzeige bei zuständigen Münchner Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Marktmanipulation gestellt wurde. 

Gegen wen konkret, ist bislang nicht bekannt. Doch genau so, wie das Leerverkaufsverbot für eine einzelne Aktie ungewöhnlich war,. So könnte die BaFin womöglich befürchten, dass bis zu Klärung des Sachverhaltes neue Attacken möglich sind. Das würde für eine Verlängerung des Verbots sprechen.

Doch auch, wenn die BaFin das Leerverkaufsverbot verlängert, könnte es in den nächsten Tagen wieder grösseren Druck auf die Wirecard-Aktie geben. Dies aus zwei Gründen:...

Netflix: Muss man sich wirklich Sorgen machen?

Mit Spannung hatte der Markt die Zahlen von Netflix zum ersten Quartal erwartet. Denn dem derzeit grössten Videostreaming-Anbieter bläst schon länger der Wind des Wettbewerbs scharf ins Gesicht und die Intensität dürfte nur noch zunehmen. Erst vor wenigen Tagen hatte auch der Entertainment-Gigant Disney angekündigt, ein neues Streaming-Angebot auf die Beine stellen zu wollen. Damit hat es Netflix nicht nur mit bisherigen Rivalen wie Amazon und Hulu zu tun, sondern zukünftig auch mit Disney und Apple, die ebenfalls ein Streaming-Angebot aufbauen.

Kein Wunder, dass auf den ersten Blick Anleger und Analysten nach dem berühmten Haar in der Suppe suchten - und auch fanden. Denn für das laufende zweite Quartal wie auch für das Gesamtjahr hat Netflix seine Wachstumserwartungen bei zahlenden Nutzern zurückgeschraubt. So rechnet die Firma für dieses Quartal im US-Markt nur noch mit einem Nettozuwachs von rund 327.000 Kunden. Die bisherige Prognose lag bei 698.000. International rechnet Netflix mit einem Plus von 4,8 Millionen statt bislang erwarteter 5,5 Millionen...

Einladung zum Anlegerseminar in Zürich am 25. Mai 2019

Es ist wieder so weit: Für den 25. Mai 2019 laden wir Sie gern zu dem schon mittlerweile traditionellen Börsenseminar in Zürich ein. Als Gast haben wir erneut Hans A. Bernecker eingeladen und gemeinsam mit ihm wollen wir zum einen über die Börsenaussichten diskutieren und zum anderen unsere Anlagestrategien 2019 vorstellen.

Die Themen sind griffig:

1. Jeder Baisse folgt eine Hausse. Doch jede Hausse hat ihren eigenen Charakter und ihren eigenen Trend, so wie dies auch für die Baisse galt, die ohne Zollkonflikt und Brexit in dieser Form nicht entstanden wäre. 

2. Zu jeder Hausse gehört ein Grundthema. Das war früher einmal das Öl oder der Zinssatz, später war es das Internet. Und was ist es jetzt? 

3. Das wichtigste Thema in Deutschland ist: Was und wer folgt auf Frau Merkel? Das wird zu einer Systemfrage. Wie reagieren die Deutschen und die deutsche Börse auf einen Regierungswechsel? Und wie die ausländischen Anleger?

Weitere Themen und die Details zum Seminar entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformuklar, das als PDF zur Verfügung steht.

ZUM ANMELDEFORMULAR

 

Musterdepots Zürcher Trend: Updates zu den Portfolio-Werten

Wie schon in der aktuellen Ausgabe des Zürcher Trends 16/19 aufgezeigt, können sich unsere beiden Global-Depots mit dem Markt recht gut entwickeln. Allerdings bremst die Franken-Schwäche etwas aus. Welche Meldungen und neuen Einschätzungen es zu den einzelnen Portfolio-Werten gegeben hat, hat für Sie unser Portfolio-Stratege Matthias Reiner zusammengestellt...

Exklusiv für Abonnenten des ZT

Zürcher Finanzbrief 08/19 vom 17.04.19

Der Zürcher Finanzbrief 08/19 vom 17. April 2019 ist für Sie online abholbereit!

Das Investmentbanking steht zehn Jahre nach Lehmann erneut auf dem internationalen Prüfstand. Dafür bedarf es diesmal keiner Eskalation oder einer Krise, sondern einfach nur der Erkenntnis, dass der technologische Wandel die Bankenlandschaft stärker unter Druck setzt als viele dort erwartet haben, selbst in den USA. Aber bitte nicht falsch verstehen: Hier stecken wesentlich mehr Chancen als Risiken, insbesondere für die Mutigen unter den Bankern. 

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

  • US-Banken erfinden sich neu.
  • China: Kommt der nächste Bedeutungs-Schub?
  • Indizes vor entscheidendem Break.
  • Quartalsberichtssaison: Einstand nach Mass.
  • Top-Pick: JPMORGAN CHASE
  • Emerging Markets Währungen: Rückkehr der Carry Trades.
  • Peso vs. Türkische Lira
  • Asset Allokation: Aktien übergewichten.
ZUM PDF-ABRUF FÜR ABONNENTEN BITTE WEITERKLICKEN